Im Zentrum von Bunde, Fotos: Otmar Steinbicker

Bunde

Die Samtgemeinde liegt im Rheiderland links der Ems am Dollart und grenzt an die Niederlande. Auf dem Gemeindegebiet befindet sich im Wynhamster Kolk mit 2,5 Meter unter dem Meeresspiegel eine der tiefsten Stellen Deutschlands.

Sehenswert sind die reformierte Kreuzkirche in Bunde aus dem 13. Jahrhundert und das Steinhaus Bunderhee, eine Turmburg, deren älteste Teile aus dem 14. Jahrhundert stammen. In den Poldergebieten stehen große Gulfhöfe.

Die Bunder Mühle ist der drittgrößte Galerieholländer-Windmühle Ostfrieslands. Sie wurde 1869 als zweistöckiger Galerieholländer erbaut und 1911 zu einem vierstöckigen Galerieholländer erweitert. Die Mühle nach ihrer Restaurierung 1998 wieder in Betrieb genommen.

Am Wynhamster Kolk steht eine kleine Wind-Wasserschöpfmühle aus dem Jahr 1804. Der Erdholländer diente bis in die 1950er Jahre mit dem Wirkprinzip der archimedischen Schrauben der Entwässerung des Gebietes. Ein Zubringerschöpfwerk mit Elektropumpen machte die Mühle überflüssig, die später in mehreren Etappen renoviert wurde.

Der Dollart ist eine Nordseebucht, die zum Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer gehört. Dieser ist seit Juni 2009 UNESCO-Weltnaturerbe. Der Abschnitt des Dollarts vor Bunde gehört zur am strengsten geschützten Ruhezone.Die Bunder Mühle ist der drittgrößte Galerieholländer-Windmühle Ostfrieslands. Sie wurde 1869 als zweistöckiger Galerieholländer erbaut und 1911 zu einem vierstöckigen Galerieholländer erweitert. Die Mühle nach ihrer Restaurierung 1998 wieder in Betrieb genommen.

Reisemobilstellplätze in Bunde

Reisemobilstellplatz in Ditzumerverlaat

Ditzumerverlaat

Der ruhige Stellplatz für 15 Mobile befindet sich am Freizeitgelände in der Denkmalstraße.

Der Untergrund besteht aus Rasengittersteinen und ist eben.

Die Übernachtung kostet 3 Euro inklusive Entsorgung, Frischwasser kostet 0,50 Euro, Strom 1 Euro, zahlbar beim Platzwart.

Adresse: Denkmalstraße 11, 26831 Bunde

GPS-Koordinaten: 53°15’38“ Nord, 07°16’4“ Ost

Dezimal: 53.2605556 Nord, 7.2677777 Ost

Weitere Informationen: Gemeinde Bunde www.gemeinde-bunde.de, E-Mail touristik@gemeinde-bunde.de, Telefon 04953/ 8 09 47

Reisemobilstellplatz am Rathaus

Am Rathaus

Der Stellplatz für 15 Mobile befindet sich nahe dem Rathaus am Friedhofsweg im Zentrum von Bunde.

Der Untergrund besteht aus Rasengittersteinen und ist eben.

Die Übernachtung kostet 3 Euro, Frischwasser kostet 0,50 Euro, Entsorgung 1 Euro, Strom 0,60 Euro, zahlbar beim Platzwart.

Adresse: Friedhofsweg, 26831 Bunde

GPS-Koordinaten: 53°11’7“ Nord, 07°16’1“ Ost

Dezimal: 53.185 Nord, 7.266944 Ost

Weitere Informationen: Gemeinde Bunde www.gemeinde-bunde.de, E-Mail touristik@gemeinde-bunde.de, Telefon 04953/ 8 09 47

Reisemobilstellplatz am Sportpark

Am Sportpark Mölenland

Der Stellplatz für 10 Mobile befindet sich nahe am Schwimbad

Der Untergrund ist gepflastert und eben.

Die Übernachtung kostet 3 Euro, Frischwasser kostet 0,50 Euro, Strom 1 Euro, keine Entsorgung.

Adresse: Kellingwold, 26831 Bunde

GPS-Koordinaten: 53°11’13“ Nord, 07°16’27“ Ost

Dezimal: 53.1869444 Nord, 7.2741666 Ost

Weitere Informationen: Gemeinde Bunde www.gemeinde-bunde.de, E-Mail touristik@gemeinde-bunde.de, Telefon 04953/ 8 09 47

Galerieholländer-Windmühle in Logabirum. Fotos: Otmar Steinbicker

Mit Reisemobil, Fahrrad und Kanu Ostfriesland entdecken

Der beliebten Ferienregion im Nordwesten nähern wir uns über die Autobahn A 31, die gerne auch als „Ostfriesenspieß“ bezeichnet. Vom Ruhrgebiet aus führt sie durchs Münsterland und die ehemaligen Moore des Emslands nach Norden. Wir nehmen die letzte Ausfahrt vor der Ems und orientieren uns in Richtung Jemgum. Der Kirchturm, den wir im Vorbeifahren sehen, wirkt mit Kreuz und Schiff als Wetterfahne eher wie ein Leuchtturm. Das passt in dieses von der Schifffahrt und von der Auseinandersetzung mit dem Meer im Zuge der Landgewinnung geprägte Rheiderland. Aufgrund seiner etwas abgeschiedenen Lage zwischen Ems und der Meeresbucht Dollart und den angrenzenden Niederlanden hat es als „Endje van de Welt“ seine Eigenart über die Jahrhunderte bewahren können.

Idyllle in Ditzum

Erstes Ziel ist der kleine Fischerhafen Ditzum, ein idyllisches kleines Örtchen, das einst auf einer Warft, einem künstlich aufgeworfenen Hügel errichtet wurde, um Sturmfluten zu trotzen. Eine stolze Windmühle, eine romanische Kirche und auch hier ein Kirchturm in Form eines Leuchtturms bilden ein reizvolles Ensemble.

Ostfriesland

Reisemobilstellplätze in Bunde

Ditzumerverlaat

Reisemobilstellplatz am Freizeitgelände in der Denkmalstraße

Übernachtung 3 €, Wasser 0,50 €, Entsorgung 1 €, Strom 0,60 €.

Am Rathaus

Reisemobilstellplatz am Friedhofsweg

Übernachtung 3 €, Wasser 0,50 €, Strom 1 €.

Am Sportpark Mölenland

Reisemobilstellplatz nahe am Schwimbad

Übernachtung 3 €, Wasser 0,50 €, keine Entsorgung, Strom 1 €.

mehr