Bernières-sur-Mer

Das kleine Seebad am Ärmelkanal war am 6. Juni 1944 Schauplatz der Invasion der Allierten im Abschnitt Juno-Beach. Hier landeten kanadische Infanterie-Truppen, die recht schnell den Strand und die Stadt eroberten.

Sehenswert sind die im 12. Jahrhundert erbaute und bis ins 14. Jahrhundert mehrfach umgebaute Kirche Notre-Dame-de-la-Nativité, das Herrenhaus Manoir de la Luzerne aus dem 15. Jahrhundert sowie Schloss Semilly aus dem 17. und Schloss Quintefeuille aus dem 18. Jahrhundert.

Reisemobilstellplatz in Bernières-sur-Mer

Reisemobil-Stellplatz Reisemobilstellplatz an der D 514. Foto: Otmar Steinbicker

Auf dem schlichten Parkplatz für 20 Fahrzeuge an der Hauptstraße Rue Victor Tesnière (D 514) erlaubt die Gemeinde Reisemobilisten kostenloses Parken und Übernachten. Ver- und Entsorgungsmöglichkeiten gibt es nicht. Der Untergrund ist eben und geschottert.

Der Parkplatz ist eher ungemütlich und nachts auch verkehrsbedingt laut. Wenn allerdings andere Plätze an der Küste bereits besetzt sind, kommt er als Ausweichplatz infrage.

Direkt gegenüber befindet sich ein großer Intermarché-Supermarkt. Die kleine Straße neben dem Parkplatz „Rue Queen‘s Own Riffle of Canada“ führt direkt zum Strand.

GPS-Koordinaten: 49°20‘05.60“ Nord, 0°25‘11.50“ West

Dezimal: 49.3348889 Nord, -0.419861 West

Weitere Informationen: Mairie de Bernières-sur-Mer www.bernieres-sur-mer.com, Telefon 0033/ 6 88 45 02 35

Benachbarte Stellplätze liegen im 2,5 Kilometer westlich gelegenen Courseulles-sur-Mer und im 3 Kilometer östlich gelegenen Saint-Aubin-sur-Mer.


Normandie

Von der Alabasterküste zur Halbinsel Cotentin

In Barfleur auf der Halbinsel Cotentin. Fotos: Otmar Steinbicker

Die Küste der Normandie bietet viele Reize. Die Landschaft wechselt von der malerischen Alabasterküste über die Strände der alliierten Invasion von 1944 bis zur Halbinsel Cotentin. Städte und Dörfer bieten architektonische Highlights von mittelalterlichem Fachwerk bis zur möndänen Seebäderarchitektur des 19. Jahrhunderts.

Auch für Gourmets gibt es eine Menge zu entdecken. Fisch und Meeresfrüchte bis hin zur lokalen Muschelsorte gehören dazu aber auch der Apfelschaumwein Cidre, der destillierte Calvados, leckere Bonbons und Gebäck.

Die Reportage macht Lust auf eine Entdeckungsreise und bietet darüber hinaus detaillierte Informationen zu 21 Stellplätzen entlang der Route.

Reportage

Reisemobilstellplatz

Reisemobilstellplatz an der D 514

Übernachtung kostenlos, keine E+V.

mehr