Italien

Karwoche in Marsala und Trapani (Sizilien)

Prozession in Marsala. Fotos: Otmar Steinbicker

Laienschauspieler formieren am Gründonnerstag in Marsala bei einer der beeindruckendsten Prozessionen der Karwoche im Sizilien einen eindrucksvollen Zug und spielen auf den Straßen die biblischen Szenen vom Leben und Sterben Christi.

Jesus stürzt

Da geht Jesus mit seinen Jüngern, predigt, heilt an einer Straßenecke einen Blinden und bewahrt an einer anderen Ecke eine Ehebrecherin vor der Steinigung.

Die Pharisäer sind dabei, der hohe Priester Kaiphas und auch Pilatus, der immer wieder seine Hände in Unschuld wäscht.

Der gemarterte Jesus tritt mit einer Leidensmaske auf und einige Szenen weiter wird der kreuztragende Jesus brutal von seinen römischen Bewachern zu Boden gestoßen und geprügelt.

Ganz anders ist die Atmosphäre am Karfreitag in Trapani. Bei der deutlich von spanischem Einfluss geprägten größten Prozession der Karwoche in Sizilien werden, einer alten Tradition folgend, zwei Dutzend schwere, hölzerne Altäre 24 Stunden lang, von Karfreitag mittag bis Karsamstag mittag, durch alle Straßen der Stadt getragen.

Otmar Steinbicker

Reisetipps
Italien

Ethnische Minderheiten in Kalabrien

Karwoche in Marsala und Trapani

Kapuziner-Katakomben in Palermo

Geschichte Siziliens

Frankreich

Käse-Route in der Normandie

Île de Bréhat

Côte de Granit Rose

Die umfriedeten Pfarrbezirke in der Bretagne

Jade-Küste

Côte de Lumière

Île de Noirmoutier

Île de Ré

Île d'Oléron

Côte de Beauté

Piment d’Espelette

Der Wein von Irouléguy

Stierkampf auf Provenzalisch

Der Weinexperte rät

Griechenland

Berg Athos

Spuren der Könige

Durch die wilde Mani

Großbritannien

Schottlands Geschichte

Spanien

Ostern in Sagunt

Ungarn

Lippizanergestüt Szilvásvárad

Theiß-See